Philosophie

Unsere Auffassung von der Krankheitsentstehung bzw. Gesundheitserhaltung
Krankheit und Leiden sind ein Zusammenbruch der individuellen biologischen Anpassungsfähigkeit. Hierbei spielt die extrazelluläre Matrix eine Schlüsselrolle.

Das Streben unserer Praxis
Aufspüren der Krankheitsursache den Patienten auf den Weg der Heilung verhelfen und begleiten durch die naturgemäße Behandlung die Selbstheilungskräfte wieder aktivieren um schließlich die Gesundheit auf festen Boden zu stellen.

Zusammenwirken
Bei uns gibt es keine kontroverse Diskussion über naturheilkunde oder Schulmedizin, denn diese beiden Bereiche sollten Hand in Hand arbeiten, nach dem Motto: man kann das eine tun ohne das andere zu lassen im Sinne der Ganzheitlichkeit und der eigenen Gesundheit. Es stellt sich viel mehr die Frage, bei welcher Krankheit, bei welchem Patienten und zu welchem Zeitpunkt ist welche Therapieform sinnvoll?

Was uns krank macht:
Grundsätzlich gilt es festzuhalten, dass die Dosis das Gift aus- macht. Außerdem hat jeder Mensch… (mehr)

Entstehung der Krankheit:
Definition Krankheit ist der Ausdruck biologisch zweckmäßiger Abwehrvorgänge gegen exogene und endogen Gifte bzw. der Ausdruck erlittener Giftschäden, die der Organismus… (mehr)

Der Ausweg:
Es wird das Prinzip einer Regulationstherapie verfolgt, mit der man einen aus dem Gleichgewicht geratenen Organismus wieder in den Zustand… (mehr)

Was uns krank macht

Grundsätzlich gilt es festzuhalten, dass die Dosis das Gift ausmacht. Außerdem hat jeder Mensch eine andere angeborene Konstitution. Dies sind die Gründe warum Menschen unter den gleichen Umständen früher/später, schwächer/stärker oder gar nicht erkranken.

Die Industrialisierung hinterlässt unbestritten ihre Spuren in unser aller Leben. Man kann davon ausgehen, dass sich von ca. sieben Millionenchemischen Verbindungen ungefähr 50000 in unserem täglichen Gebrauch befinden. Hieraus wird einem klar, dass dies nicht spurlos an unserem Körper vorübergeht. Schädliche Stoffe sind nahezu überall zu find:

  • Luftverschmutzung findet statt durch z.B. Auto-, Industrie-, Heizabgase
  • Boden- und Wasserbelastung geschieht durch Pestizide, Düngemittel, Insektizide, Schwermetalle sowie chemischen und radioaktiven Rückständen aller Art
  • Haushalt und Arbeitsplatz sind belastet durch Asbest, Formaldehyd, Holzschutzmitteln, Klebstoffen, Lösungsmittel aller Art, Öle und Benzine, Harze, Detergentien, Spülmittel und Schwermetallen
  • Nahrung enthält Zusatzstoffe wie Bindemittel, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geliermittel, Emulgatoren und Geschmacksverstärker
  • Kleidung besteht aus synthetischen Fasern mit Farbstoffen
  • Kosmetika enthalten z.B. Konservierungsstoffe, Parfum und synthetische Wirk- und Hilfsstoffe
  • Zahnärztliche Hilfsstoffe wie z.B. Amalgam, Kunststoff, Silikon, Acrylate, Dental-Zement sind chemische Verbindungen, die belastend wirken können

Unser Körper muss sich nicht nur mit den von außen einwirkenden Belastungen auseinandersetzten, sondern auch mit zusätzlichen chronischen Infekten. Diese werden hervorgerufen durch eine Fehl- und Überbesiedelung von Bakterie und Hefepilzen an der Haut, Schleimhaut der Atemorgane und vor allem des Magen-Darm-Traktes. Die dadurch entstehenden Stoffwechsel- und Abbauprodukte (Endo-, Exo- und Mykotoxine u.a.) belasten den Organismus.

Durch unsere gesellschaftliche Struktur ist unser soziales Leben und Alltag von Stress, Hektik und Druck geprägt. Die hierdurch resultierende körperliche und mentale Überbelastung bewirkt durch Stresshormone eine Schwächung des Immunsystems.

In Anbetracht all dieser genannten Dinge erkennt man die enorme Leistung, die unser Körper tagtäglich erbringen muss. Nun ist es nicht mehr schwer nachzuvollziehen, dass es nur einer Kleinigkeit bedarf um „das Fass zum Überlaufen zu bringen“!

Entstehung der Krankheit
Der Ausweg